Ölziehen mit Kokosöl

Natürliche Mundspülung ohne chemische Zusatzstoffe

Ölziehen mit Kokosöl

Das Ölziehen oder Ölsaugen, ist eine ayurvedische Praktik der alternativen Medizin. Bei dieser Praktik wird der Mund mit pflanzlichen Ölen wie z. B. Kokosöl gespült um dem Mundbereich Giftstoffe zu entziehen. Ölziehen hat einen positiven Effekt auf die Gesundheit des menschlichen Körpers. In der Charaka Samhita, einem Werk der ayurvedischen Literatur werden unterschiedlichste Krankheitsbilder aufgeführt die durch Ölziehen gelindert oder sogar geheilt werden konnten. Berichten zu Folge hilft es z. B. gegen Migräne, Asthma und Psoriasis um nur einige Beispiele zu nennen. Eine Ölziehkur mit Kokosöl hat auch eine präventive Wirkung auf die Zähne und den Mundraum. Beim Ölziehen werden Kariesbakterien gebunden und aus dem Mund ausgeleitet. Eine englische Studie zu dem Thema findest Du hier. Gerade im Bereich der Mundhygiene findet Ölziehen sehr großen Anklang. Parodontose und Mundgeruch werden durch das Ölziehen erfolgreich bekämpft. Zudem ist bekannt, dass Du durch Ölziehen deutlich Deine Zähne aufhellen kannst. Ein natives Kokosöl bietet Dir eine 100 prozentig natürliche Mundspülung ohne chemische Zusatzstoffe.

Wie genau geht Ölziehen eigentlich?

Wir empfehlen Dir die Anwendung am besten am frühen Morgen durchzuführen. Du solltest vor dem Ölziehen darauf verzichten, die Zähne zu putzen und Wasser zu trinken. Die Bakterien und Pilze die sich über Nacht im Mundraum angesammelt haben, sollen nicht weiter in den Körperkreislauf eindringen, sondern mit Hilfe des Öls ausgeleitet werden.

Zum Ölziehen empfehlen wir Dir natives Bio-Kokosnussöl, weil es sich im Vergleich zu anderen Ölen weich und angenehm im Mund anfühlt. Du nimmst einen großen Teelöffel Kokosöl in den Mund. Das Öl beginnt sich langsam zu verflüssigen. Sobald es flüssig geworden ist, beginnst Du damit es zu kauen und durch die Zähne zu ziehen. Dabei drückst und saugst Du es durch die Backen- und Schneidezähne für rund 20 Minuten. Dieser Vorgang sollte in aller Ruhe und entsannt gemacht werden. Das benutzte Öl spuckst Du anschließend am besten in Kosmetiktücher oder andere Papiertücher. Das benutzte Öl sollte auf gar keinen Fall heruntergeschluckt werden, da sonst die gesammelten Giftstoffe wieder in den Körper gelangen. Wir raten auch davon ab es in den Abfluss zu spucken. Wenn das Kokosöl durch eine kältere Temperatur wieder erhärtet, könnte es den Abfluss verstopfen. Im Anschluss kannst Du noch schnell die Zähne putzen und schon bist Du fertig. Das Ergebnis ist direkt spürbar, wenn Du mit Deiner Zunge über Deine Zähne streichst.

Wie oft sollte man mit Kokosöl eine Ölziehkur machen?

Da Ölziehen mit einem qualitativ hochwertigen Öl total bedenkenlos ist, kannst Du es in deine tägliche Routine beruhigt einbauen. Um einen einen sichtbaren oder spürbaren Effekt zu erzielen solltest Du es mindestens 4 – 6 Wochen am Stück anwenden.

Ölziehen für weißere Zähne

In diesem Video seht Ihr einen tollen Erfahrungsbericht zu Thema Ölziehen mit Kokosöl.

Ölziehen | Weißere Zähne mit Kokosöl

Ölziehen ist gesund, entgiftet und macht weiße Zähne. Hier meine Erfahrung. Viel Spass! :) Kokosöl gibt es für 3.95€ im DM
Ölziehen: Weißere Zähne mit Kokosöl

Welches Kokosöl zum Ölziehen?

Wir empfehlen stets ein naturbelassenes und damit hochwertiges Kokosöl in Bio-Qualität zum Ölziehen zu verwenden. Beispielweise das Bio-Kokosöl in Rohkostqualität von Dr Goerg oder das köstliche Kokosöl der Ölmühle Solling. Häufig entscheidet aber auch der individuelle Geschmack des Öls darüber welches Kokosöl zum Ölziehen für Dich geeignet ist.

Wir hoffen, dass wir Dein Interesse geweckt haben und Du ebenso glücklich mit Deiner Mundhygiene bist wie wir es sind. Wir wünschen Dir viel Spaß beim Ölziehen.

Unsere Produktempfehlungen